Deutschland

Weekly Graphic Recording #40: Hamburg ist die lebenswerteste Stadt Deutschlands

Hamburg Illustration Designdoppel Visualisierung lebenswerteste

Meine Graphic Recording Illustration dieser Woche bezieht sich wieder auf ein aktuelles Thema. Gestern habe ich als Hamburgerin mich nämlich über diese Nachricht besonders gefreut: Hamburg wurde zum zweiten Jahr in Folge unter die Top Ten der lebenswertesten Metropolen der Welt gewählt! Zwar „nur“ auf dem zehnten Platz, dennoch ist es damit als einzige deutsche Stadt in der obersten Riege des „Global Liveability Reports 2017“ im britischen Magazin „The Economist“ aufgezählt. Die Studie prüft jedes Jahr 140 Weltstädte und gibt in verschiedenen Kategorien Punkte. Besonders wichtig für den Lebenswert in einer Stadt sind Merkmale wie das Gesundsheitswesen, die gesellschaftliche Stabilität, Kultur und kulturelle Vilefalt, Umwelt und Naturschutz, Bildung und die lokale Infrastruktur. Auch Kriminalitätsraten und Korruption werden bewertet. Zudem die Gefahr von Terroranschlägen – dieser Wert ist leider in allen europäischen Städten gestiegen. Und überhaupt fällt auf, dass unter den Top Ten der lebenswertesten Städte der Welt nur sehr wenige europäische Städte auftauchen. Neben Hamburg haben es nur Wien (Platz 2) und Helsinki (Platz 9) in die Liste geschafft. Die restlichen Plätze belegen 3 Städte in Kanada (Vancouver, Toronto und Calgary), Melbourne (Platz 1), Adelaide und Perth in Australien sowie Auckland (8) in Neuseeland.

Wie dem aber auch sei, ich freue mich über dieses positive Bild, das mit meiner Heimatstadt assoziiert wird und habe die einzelnen Faktoren mit großer Freude in dieser Graphic Recording Illustration zusammengetragen. Ja, hier in Hamburg lässt es sich tatsächlich wunderbar leben.

– von Renate –

Weekly Graphic Recording #33: Ja zur Ehe für Alle

Ja zur Ehe für alle 2017 Graphic Recording Infografik Illustrat

Heute gibt es ein Graphic Recording Illustration zu einem brandaktuellen Thema: der heutigen historischen Bundestagsabstimmung über die Ehe für alle. 2001 erst wurde in der Bundesrepublik Deutschland homosexuellen Paaren das Recht gegeben, eine Lebenspartnerschaft einzutragen. Damit waren sie zwar der Ehe in Punkten wie Testament, Unterhaltspflicht und Ehegattensplitting gleichgestellt, dennoch blieben einige Punkte wie zum Beispiel das Adoptionsrecht verwehrt. Nun endlich wurde mit überzeugender Mehrheit beschlossen, dass in Zukunft kein Unterschied mehr zwischen hetero- und homosexuellen Paaren gemacht wird.

Unsere Infografik zeigt, wie viele Abgeordnete im Bundestag mit Ja zur Ehe für alle stimmten, wie viele gleichgeschlechtliche Paare es in Deutschland eigentlich gibt und visualisiert zudem, wie es um Gleichstellung und Ehe im europäischen Vergleich bestellt ist. Mehr Infos zum weltweiten Vergleich gibt es übrigens auch hier: http://ilga.org/what-we-do/maps-sexual-orientation-laws/

– von Renate